Racingstable Villa Villekulla

Racingstable Villa Villekulla - wie kam es dazu?

Eigentlich ganz  einfach. Nachdem wir in unserem "eigenen Stall" eingezogen sind dachten wir "so, nun muss ein Name her". Rennstall xxxx wurde sofort ausgeschlossen. Hört sich schrecklich an. Also kam die internationale Variante: Racingstable. Und wie weiter? Nach kurzen Überlegungen kamen wir auf Villa Kunterbunt. Ja, dachten wir, Villa Kunterbunt passt. Schließlich sind wir ein buntgemischter Haufen, vom Minitraber übern Westfalen bis hin zum Traber. Ist doch alles vertreten. Also passte der Name wie die Faust aufs Auge. Nur da wir uns rennsporttechnisch in Richtung Schweden orientieren kam dann ganz schnell die schwedische Variante. Villa Villekulla. Ein schöner Zungenbrecher. Wenn Sannas Nachkömmling dann erstmal im Elitloppet läuft wird sich der schwedische Bahnsprecher bedanken. Aber das ist ein anderes Thema. Hier ein paar Eindrücke: